Schlägerei im Chemnitzer Zentrum

Am Samstagabend kam es im Bereich Zentralhaltestelle/Bahnhofstraße, in Höhe der Bäckerei Voigt, zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen, die in Tätlichkeiten endeten.

Nach ersten Zeugenaussagen sollen mehrere, offenbar deutsche Personen, in Streit mit zwei tunesischen Asylbewerbern (20, 24) geraten sein, wobei sich beide Seiten wegen der bestehenden Sprachschwierigkeiten vermutlich nicht verstanden. Der Hintergrund der Verbalattacken ist deshalb bis heute nicht geklärt.

Es sollen mehrere Personen aus der Gruppe der Deutschen auf die Tunesier eingeschlagen und sie weggestoßen haben. Die beiden Tunesier ergriffen die Flucht, kamen jedoch zurück, als die Polizei eintraf, die von Passanten gerufen worden war. Die Beamten konnten zwei Chemnitzer (18, 25) stellen, die im Verdacht stehen, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung. Im Zuge der Ermittlungen wird auch geprüft, ob dem geschilderten Hergang ein fremdenfeindliches Motiv zugrunde liegt. Die beiden Asylbewerber erlitten bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen (Hämatome).

Die Polizei bittet, dass sich unter Tel. 0371 387-2279 Zeugen melden, die zur weiteren Aufklärung des Geschehens beitragen können. Von Interesse sind Angaben zum eigentlichen Tathergang, aber auch zum Ausgangspunkt der Auseinandersetzung und weiteren beteiligten Personen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar