Schlägerei in Annaberg-Buchholz – Zeugenaufruf

Am 8. März 2013, zwischen 17.30 und 17.40 Uhr, wurde in Annaberg auf dem Verbindungsweg zwischen Chemnitzer Straße und dem Friedhof, in der Nähe des LIDL-Marktes, ein 48-jähriger Mann durch Unbekannte zusammengeschlagen und dabei schwer verletzt.

Der Mann aus Annaberg wurde in ein Krankenhaus gebracht. Später erfolgte wegen der Verschlechterung seines Gesundheitszustandes die Verlegung in eine andere Klinik. Dort verstarb er am 4. April 2013, ohne dass er zu dem Geschehen vernommen werden konnte.

Derzeit kann ein Zusammenhang zwischen den erlittenen Verletzungen und dem Tod des Mannes nicht ausgeschlossen werden. Dahingehend sind noch nicht alle Untersuchungen abgeschlossen.

Nach den bisherigen Ermittlungen soll das Opfer durch Unbekannte geschlagen und mehrfach zu Boden gestoßen worden sein. Ein hinzukommender 28-Jähriger stellte sich nach eigenen Angaben dazwischen, um zu verhindern, dass die Unbekannten weiter auf den 48-Jährigen einschlagen können. Dann soll es zu einer unübersichtlichen Schlägerei gekommen sein. Schließlich hätten die unbekannten Schläger den Ort des Geschehens verlassen. Der selbst leicht verletzte 28-Jährige rief dann den Rettungsdienst und die Polizei.

Da der genaue Tathergang noch nicht zweifelsfrei rekonstruiert werden konnte, haben sich die Ermittler der Kriminalpolizei Chemnitz entschlossen, den Fall in der Sendung „Kripo live“ des MDR vorzustellen.

Am kommenden Sonntag, 19.50 Uhr, bittet die Polizei nochmals dringend, dass sich Zeugen melden, die zur Aufklärung des Tathergangs und der Ermittlung der Täter beitragen können. Wer hat die Auseinandersetzung am 8. März 2013, einem Freitag, in der Nähe des LIDL-Marktes in Annaberg beobachtet? Wer kann Hinweise zu beteiligten Personen geben bzw. diese beschreiben?

Anrufe werden nach der Sendung bei der Kriminalpolizei in Chemnitz unter Tel.
0371 387-3445 entgegengenommen.