Schlaglöcher werden geflickt

Die Stadt Chemnitz sagt den Schlaglöchern den Kampf an.

Mittwochmorgen, Punkt 08.00 Uhr, haben vom Tiefbauamt beauftragte Firmen mit dem Verfüllen der schlimmsten Krater begonnen. Die Flickkolonnen sind allerdings nur im Hauptnetz unterwegs.

Interview: Matthias Göschel – Tiefbauamt Chemnitz

Auf der Reparaturliste der Stadt stehen allein 55 Straßen. Wenn das Wetter es zulässt, werden dort die Schlaglöcher bis zum Wochenende verschwinden. 

Interview: Matthias Göschel – Tiefbauamt Chemnitz

Ausgebessert wird mit Heißmischgut. Das kann an einigen Stellen zum Problem werden. 

Interview: Matthias Göschel – Tiefbauamt Chemnitz

Zwei Millionen Euro sind im Haushalt für Winterschäden auf Straßen vorgesehen, doch die werden wohl kaum reichen. Woher die Extra-Mittel kommen sollen, ist noch unklar. 

Interview: Detlef Nonnen (CDU) – Bürgermeister und Kämmerer

Die Stadtverwaltung hofft in Punkto Schlaglöcher noch immer auf Zuschüsse vom Land Sachsen.

Das Tiefbauamt bittet um Verständnis, dass die Verkehrsteilnehmer auf folgenden Straßen mit Behinderungen rechnen müssen: (pdf)