Schlechtes Gewissen – Einbrecher stellt sich bei Polizei

Nach einem Wohnungseinbruch stellte sich am Samstagabend ein 32-Jähriger selbst bei der Polizei.

 Der Dresdner war am Freitagabend mit einem Bekannten unterwegs. Einige persönliche Sachen hatte er in dessen Wohnung an der Birkenstraße gelassen.

 Nach einer Meinungsverschiedenheit trennten sich ihre Wege. Der 32-Jährige wollte jedoch nicht auf sein Hab und Gut verzichten. Schließlich entschloss er sich über ein gekipptes Fenster in die Wohnung des Freundes einzusteigen.

 Er nahm jedoch nicht nur seine Sachen, sondern auch den Laptop des Bekannten mit.Am Nachmittag hatte er jedoch schnell Zweifel an seinem Verhalten. Da er seinen Freund nicht erreichen konnte, übergab er den Computer einer Bekannten. Anschließend stellte er sich bei der Dresdner Polizei und zeige sich selbst an. 

  ++ Wie das Wetter in Dresden wird, erfahren Sie hier!