Schlittschuh laufen für UNICEF

Der Leipziger UNICEF Spendenmarathon geht in die nächste Runde.

Im Rahmen der Städtepartnerschaft laufen in Leipzig dieses Jahr viele Aktionen, um Gelder für die Hilfsorganisation zu sammeln. Das jüngste Projekt: Eine Kunsteisbahn auf dem Augustusplatz.

Draußen ist es immer noch winterlich kalt. Viele wünschen sich endlich wärmere Temperaturen. Der Kunsteisbahn vor dem Leipziger Gewandhaus kommt die Kälte allerdings gerade recht. Bei Minus 3 Grad können hier die Kufen übers Eis gleiten.

Interview: Andreas Richter – Betreiber Eisfläche

Trotz optimaler Witterung, der Fahrbetrieb kann nicht pünktlich starten. Und Schuld ist – wie so oft – die Technik.

Interview: Andreas Richter – Betreiber Eisfläche

3 Euro kostet das Schlittschuhlaufen für Erwachsene. Pro Läufer wird jeweils 1 Euro an UNICEF gespendet. Für den Betreiber kein besonders lukratives Geschäft.

Interview: Andreas Richter – Betreiber Eisfläche

UNICEF zeigt sich durchweg optimistisch.

Interview: Sabine Bolte – Koordination Städtepartnerschaft UNICEF

An Samstag soll es dann richtig losgehen. Dann kann wer möchte, täglich von 11 bis 19 Uhr Schlittschuh laufen.