Schlösserlauf-Serie ist noch Zukunftsmusik

Limbach-Oberfrohna. Ein Schlösserlauf in der Region könnte nach Vorstellungen des Laufvereins 2.000-Vorsitzenden Bernd Lindner durchaus Realität werden. Möglichkeiten für solch einen Lauf gibt es verschiedene.

Limbach-Oberfrohna (UW). Zukunftsmusik nennt Bernd Lindner, Vorsitzender des Laufvereins Limbach 2000 seine Vorstellungen über eine Schlosslaufserie. „Wir haben dazu in der Region tolle Möglichkeiten“, so Lindner. „So eine Serie würde bestimmt gut angenommen.“

Nachdem der Kunz-von-Kauffungen-Lauf ein Erfolg bei den Sportlern ist und auch der Marktlauf einen festen Platz in Sachsen hat, möchte Lindner das Laufgeschehen möglichst auch auf andere Orte ausdehnen. In Glauchau, Waldenburg und Wolkenburg stehen Schlösser. Läufe gibt es in den drei Orten ebenfalls schon. Diese müssten nur koordiniert oder durch weitere Laufveranstaltungen ergänzt werden. Bis die Serie erstmals starten kann bedarf es allerdings noch vieler Gespräche mit den in Frage kommenden Orten und den jeweils veranstaltenden Sportvereinen.

Schon jetzt steht fest, dass es beim Ritterlauf in Wolkenburg 2008 eine Neuheit geben wird. Erstmals werden Nordic Walking und Walking mit angeboten. „Das sind Trendsportarten. Die gehören einfach dazu“, so Bernd Lindner.