Schloss Pillnitz verwandelt sich in Christmas Garden

Dresden - Bei diesem sonnigen Herbstwetter kommt im Schloss Pillnitz bei Dresden noch keine große Winterstimmung auf. Das wollen die Organisatoren des "Christmas Garden" ab Mitte November allerdings ändern. Zum zweiten mal findet das Lichtspektakel im historischen Schlossgarten statt. Auf einem zwei Kilometer langen Rundgang erstrecken sich dann über 25 neue Lichtinstallationen mit über eine Millionen Lichtpunkten. Lichtinstallateur Andreas Boehlke setzt dabei auf abwechslungsreiche und fantasievolle Kompositionen.

Mit 100.000 Besuchern im Vorjahr hat der "Christmas Garden" ein erfolgreiches Debüt gefeiert. Trotz der für die Veranstalter erfreulich hohen Besucheranzahl wurden sie im Anschluss mit einigen Kritikpunkten konfrontiert.

Die Nutzung der neuen 200 Quadratmeter großen Eisbahn ist dann im Eintrittspreis inbegriffen. Beliebte Attraktionen wie der "Wishing Tree" oder die im Garten verteilten Mistelzweige wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Doch auch wenn sich im "Christmas Garden" einige amerikanische und englische Weihnachtselemente finden lassen, setzt das Gesamtkonzept des Lichtspektakels auf den Bezug zum historischen Schloss Pillnitz.

Ein spektakuläres Lustwandeln, wie zu Zeiten August des Starken, das will der rundum neue "Christmas Garden" seinen Besuchern vom 14. November bis zum 05. Januar seinen Besuchern ermöglichen.