Schloss Schwarzenberg lädt ein

Im Erzgebirge auf einem Felssporn über dem Schwarzwasser ragt Schloss Schwarzenberg empor.

Seine Geschichte reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Die Burg diente einst dem Schutz der Handelswege nach Böhmen und  wurde Mitte des 16. Jahrhundert zum kurfürstlichen Jagdschloss umgebaut. Der Turm des Schlosses kann jetzt nach umfangreicher Sanierung mit neu gestalteten Museums-Räumen wieder besichtigt werden. Er gibt Aufschluss über die Geschichte, informiert auch über die Gerichtsbarkeit der Stadt und über die Gefangenenschicksale in den Kerkerzellen des Turms. 100 Stufen führen den 40 Meter hohen Bergfried bis ins 7. Obergeschoss hinauf. Dort offenbart sich ein herrlicher Blick über die Stadt Schwarzenberg, die auch als Perle des Erzgebirges bezeichnet wird. Das Schlossmuseum und der Turm sind außer Montag täglich von 10.30 bis 16 Uhr geöffnet.

Mit SACHSEN FERNSEHEN immer auf neue Ziele aufmerksam werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar