Schloßbergmuseum braucht neue Fassade

Chemnitz – Die Fassade des Schloßbergmuseums soll im kommenden Jahr umfangreich saniert werden.

Bereits im Jahr 2010 hat ein Gutachten den schlechten Zustand der Fassade dokumentiert. So ist das Natursteinmauerwerk porös und weist Versalzungen durch aufsteigende Feuchtigkeit auf. Zudem wurde in der Vergangenheit mit ungeeigneten Putzmaterialien und Fassadenanstrichen gearbeitet, wodurch Risse an der Fassade entstanden sind.

Geplant sind daher eine Erneuerung des Grundputzes, sowie der Auftrag eines neuen Oberputzes und eine Beschichtung mit geeigneten Fassadenfarben. Zudem sollen die alten Fenster durch neue Isolierglasholzfenster bzw. Brandschutzfenster ersetzt werden.

Wenn der Stadtrat kommende Woche Mittwoch zustimmt, kann der Baustart im April des kommenden Jahres beginnen. Die Fertigstellung ist für Dezember 2018 geplant. Als Gesamtkosten sind rund 330.000 Euro vorgesehen.