Schloßchemnitz: Falscher Polizist unterwegs

Am Donnerstagmittag klingelte es in Chemnitz an der Wohnungstür einer 86-jährigen Frau.

Vor der Tür stand ein unbekannter Mann, der sich als Polizeibeamter vorstellte. Er teilte der Frau mit, dass bei ihr angeblich eingebrochen wurde und er deshalb ihre Wertsachen überprüfen müsse. Als der vermeintliche Polizist diese in Augenschein nahm, klingelte das Telefon der Seniorin.
Dann verließ der Unbekannte die Wohnung wieder und die 86-Jährige stellte fest, dass Schmuck und über 100 Euro Bargeld fehlen. Offenbar hatte der Mann die kurze Telefonablenkung der Seniorin genutzt und die Wertsachen gestohlen. Den Gesamtschaden schätzte man auf einige tausend Euro.

Der Unbekannte soll ca. 1,80 m groß und von kräftiger Gestalt sein, etwa 35 bis 40 Jahre alt und mit gepflegten Äußeren. Der Mann hatte kurze, dunkle Haare (Igelschnitt) und war mit einem grau-grünen Overall bekleidet.

Er soll Hochdeutsch gesprochen haben.

Die Polizei warnt! Unbekannte Personen sollten nicht in die Wohnung gelassen werden. Holen Sie sich in solchen Fällen Rat bei Verwandten oder Bekannten! Rufen Sie unter der Ihnen bekannten Nummer beim zuständigen Polizeirevier oder unter der Notrufnummer „110“ bei der Polizei an und lassen sich versichern, dass es sich um „echte“ Polizisten handelt!