Schloßchemnitz: Mann mit Messer verletzt

Ein 38-jähriger Mann ist am Montagabend in der Zöllnerstraße in Chemnitz durch Messerstiche verletzt worden.

Nach bisherigen Ermittlungen kam es gegen 21 Uhr auf offener Straße zu einem Streit zwischen dem späteren Opfer und dem sechs Jahre älteren Tatverdächtigen, wobei dieser mit einem Messer hantierte. Der 38-Jährige erlitt Stichverletzungen an Bein und Oberkörper. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Dort wurde er ambulant behandelt. Die Polizei wurde von der Rettungsleitstelle informiert.

Den Tatverdächtigen (1,18 Promille) stellten Polizisten am Tatort. Das Tatmesser wurde dort gefunden und sichergestellt.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige in den frühen Morgenstunden aus dem Polizeirevier entlassen.