Schloßchemnitz: Raubüberfall auf 36-Jährigen

Polizisten konnten am Mittwochabend in Schloßchemnitz zwei Tatverdächtige (29, 30) stellen.

Die beiden Männer stehen im Verdacht, kurz vor 20.30 Uhr an der Ecke Ludwigstraße/Bergstraße von einem Passanten (36) Geld erpresst zu haben. Dabei wurde das Opfer mit einem Messer bedroht. Außerdem wurde es von einem der Männer angespuckt. Aus Angst übergab der 36-Jährige sein Portmonee, aus dem man ein wenig Kleingeld nahm.

Mehrere Zeugen, die sich an einem gegenüberliegenden Imbiss aufhielten, mischten sich ein und forderten die beiden Tatverdächtigen auf, den Mann in Ruhe zu lassen. Daraufhin flüchteten die beiden in Richtung Leipziger Straße.

Eine Zeugin rief die Polizei, die kurz darauf die beiden Männer am Leipziger Platz ausfindig machen und vorläufig festnehmen konnte. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden sie auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.