Schloßchemnitz: Schwerer Verkehrsunfall

Auf der Leipziger Straße hat sich am Montagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Eine 66-Jährige ist mit ihrem Mercedes auf der Leipziger Straße in Richtung Stadtzentrum unterwegs gewesen.

Aus noch unklarer Ursache geriet der Mercedes in Höhe der Einmündung Auerswalder Straße auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem im linken Fahrstreifen fahrenden VW Touran, drehte sich und prallte im rechten, landwärtigen Fahrstreifen gegen einen Kleintransporter Renault Trafic.

Die Mercedes-Fahrerin und die 33-jähriger Beifahrerin im VW erlitten schwere Verletzungen. Der 36-jährige VW-Fahrer und die beiden auf der Rückbank mitfahrenden Kinder, ein vierjähriges Mädchen und ein zweijähriger Junge, erlitten leichte Verletzungen.

Der Renault-Fahrer blieb unverletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Auf der Leipziger Straße kam es wegen der Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und der Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe bis gegen 17.30 Uhr zu Behinderungen.