Schloßchemnitz: Sprayerutensilien sichergestellt

Mehrere Sprayerutensilien, die nun kriminaltechnisch untersucht werden, sind in der Nacht zum Freitag an der Müllerstraße sichergestellt worden.

Zuvor hatte ein Passant (36) auf dem Weg zur Arbeit gegen 2.15 Uhr die Polizei alarmiert, weil er zwei dunkel gekleidete Gestalten sah, die eine Hauswand der Müllerstraße besprühten. Als wenige Minuten später Polizisten vor Ort eintrafen, waren die Sprayer weg. Hinterlassen haben sie an einer Giebelwand ein 20 m x 5 m großes Graffito in mehreren Farben.

Bei der Absuche nach den Tätern fanden die Beamten in einem benachbarten unbebauten Grundstück eine Leiter sowie zwei Stoffbeutel mit insgesamt 14 Spraydosen. Die Kosten für das Beseitigen der Farbe an der Hauswand stehen noch nicht fest.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar