Schloßchemnitz: Tatverdächtige ermittelt

Am Dienstag hat eine Gartenlaube in der Kleingartenanlage „Waldesrauschen“ im Ortsteil Schloßchemnitz gebrannt und ein Motorroller ist gestohlen worden.

Noch in der Nacht konnte in der Nähe des Brandortes ein 31-jähriger lybischer Asylbewerber gestellt werden. Er und ein 32-jähriger tunesischer Asylbewerber, der im Laufe des Dienstags ermittelt werden konnte, stehen im Verdacht, den Brand der Gartenlaube verursacht zu haben. Beide sind außerdem verdächtig, den Motorroller gestohlen und in der Straße Am Karbel zurückgelassen zu haben.

Die Verdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an. Zur Höhe der bei den beiden Taten entstandenen Schäden liegen der Polizei noch keine Angaben vor.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar