Schlussspurt: DHfK-Kampf rettet Sieg

Leipzig - Der SC DHfK sicherte sich am Sonntagabend nach einem 14:19 in der 40. Minute den Sieg über den GWD Minden. Durch eine Aufholjagd bis zur letzten Minute gewannen die Sachsen schließlich 26:25.

Nach dem Sieg gegen FRISCH AUF! Göppingen wollten die Leipziger Handballer gegen GWD Minden eine kleine Zwei-Sieges-Serie aufstellen. Nach 7 Minuten führten die Grün-Weißen bereits mit 4:2, doch dann wurden die Sachsen unkonzentrierter und auch in der zweiten Hälfte lief es erstmal nicht besser, so dass Viele in der 40. Minute beim Stand von 14:19 nicht mehr an den Sieg glaubten.

Doch in der letzten Viertelstunde konnte Keeper René Villadsen zahlreiche Angriffe des Gegners glänzend parieren und die Leipziger konterten effektiv und drehten einen 19:23 Rückstand in der 51. Minute. Niclas Pieczkowski warf kurz vor Schluss die Leipziger zum 25:24 in Führung. Diese konnte der DHfK glücklicherweise mit einem Endstand von 26:25 über die Zeit retten.

Am Ende ein verrücktes, aber definitv spannendes und intensives Spiel, vor allem, weil Villadsen in seinem Kasten in der Schlussphase glänzte. Nun stehen die Grün-Weißen auf Tabellenplatz 13 und müssen zum kommenden Spieltag zu den Eulen nach Ludwigshafen.