Schmutzgeier in Dresden gelandet

Der Dresdner Zoo möchte wieder an die traditionelle Geierhaltung und -zucht der Nachkriegszeit anknüpfen. Deshalb sind jetzt vier Schmutzgeier aus dem Zoo Innsbruck und dem Tiergarten Nürnberg im Zoo angekommen. +++

Nach dem Auszug der Dscheladas aus der großen Voliere soll nun die Greifvogelanlage mit dem histori-schen Geierfelsen wieder attraktiver besetzt werden. Dabei können neben den neu eingezogenen Schmutzgeiern, dem alteingesessenen Marabu „Fine“ und dem Kuttengeier „Guste“ auch zwei junge Gänsegeier, die seit 2006/2010 im Zoo beheimatet sind auf der Anlage beobachtet werden. Die in freier Wildbahn nur noch sehr selten vorkommenden Schmutzgeier sind zahlenmäßig in den ca. 40 europäischen Zoos mit rund 80 Tieren vertreten. Die attraktiven Greifvögel mit gelbem Gesicht und weißem Federschopf können eine Körpergröße von ca. 60 bis 70 cm und eine Flügelspannweite von 165 cm erreichen. Sie leben gesellig oder paarweise zusammen und bauen zur Brut große Nester in Felsnischen.

Quelle: Zoo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!