„Schnee von Gestern?“ – Sonderausstellung nimmt Leipzigs Winter in den Fokus

Leipzig- Schnee von gestern? Keine andere Jahreszeit entzweit so sehr wie der Winter. Lust und Frust liegen eng beieinander. Das Stadtgeschichtliche Museum geht in der neuen Sonderausstellung deshalb auf die Kulturgeschichte des Leipziger Winters ein und beleuchtet dabei die vielen Gesichter des Winters.

Die Zukunft des Winters ist eng mit der Klimaentwicklung verbunden. Deshalb werden in der Ausstellung unter anderem auch nachhaltige Innovationen rund um das Thema Wintersport vorgestellt und bei der Entwicklung wurde ein klimafreundliches Konzept umgesetzt.

Leipzig scheint auf den ersten Blick nicht als typische Winterstadt. Die Ausstellung geht deshalb auch der Frage nach, ob es einen typischen Leipziger Winter gab oder gibt. Und tatsächlich haben sich viele spannende Verbindungen gefunden. Von Wintersport bis Weihnachtsmarkt hat Leipzig im Winter so allerlei zu bieten. Tatsächlich geht die geschichtsträchtige Verbindung bis in die Eiszeit zurück.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Doch die Ausstellung ist nicht bloß zum Anschauen, auch zum Mitmachen hat sie so einiges zu bieten. Neben einer Bastelstation gibt es für die Besucher auch ein Iglu und viele Rahmenveranstaltungen rund um das Thema. Museumsdirektor Dr. Anselm Hartinger möchte den Besuchern mit all diesen Aktionen viel Neues mit auf den Weg geben, ohne dabei die Lust an der kalten Jahreszeit zu mindern.

Ab morgen eröffnet die Ausstellung rund um den Leipziger Winter bis zum 27.2. ihre Pforten für die Besucher.