Schneechaos am Wochenende

Chemnitz- Der erneute starke Schneefall in der Nacht zum Samstag sowie am Samstagmorgen hat zu Unfällen und Verkehrsbehinderungen auch in der Region Chemnitz geführt.

So war die Autobahn 4 stellenweise spiegelglatt. Gegen 9.30 Uhr geriet ein 62-Jähriger mit seinem Honda im Bereich der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna beim Abbremsen ins Schleudern und kollidierte mit einem BMW. Die beiden Fahrzeuge kamen anschließend von der Fahrbahn ab und landeten im Seitengraben.

Glücklicherweise blieben die Insassen unverletzt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 12 Uhr auf der Neefestraße.

Der 48-jährige Fahrer eines Ford war kurz nach dem Abzweig Jagdschänkenstraße mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Opel kollidiert. Der Aufprall war so heftig, dass der Opel in den Graben geschleudert wurde.

Der 48-Jährige Ford-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Die 58-Jährige Opel-Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Neefestraße war bis gegen 15.00 Uhr voll gesperrt. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beläuft sich auf etwa 18.000 Euro.