Trotz Klimawandel – Weiße Weihnacht ist möglich

Leipzig – Es ist wieder Zeit, die Wintersachen aus dem Schrank zu holen. In vielen Teilen Sachsens hat es am Wochenende geschneit. Der Schnee ging allerdings schnell in Regen über, der aufgrund der kalten Temperaturen für Straßenglätte sorgte. Autofahrer sollten also auch in nächster Zeit lieber vom Gas gehen. Der Meteorologe Florian Engelmann erklärt, wie der kurze Schneefall zustande kam.

Das Betreten von Eisflächen erfolgt auf eigene Gefahr. Darauf weist das Amt für Umweltschutz zum Winterbeginn hin. Doch zumindest die nächsten Tage bleibt es eisfrei. Das ungemütliche Schmuddelwetter wird laut Deutschem Wetterdienst bis zum Freitag Einzug halten. Rutschgefahr besteht natürlich weiterhin. Schnee gibt’s dann wieder am Wochenende. Eine weitere Prognose für dieses Jahr ist allerdings noch offen. Auch die Wetterexperten können noch keine weiße Weihnacht prophezeien. Trotz Klimawandel liegen die Chancen für eine geringe Schneefallgrenze gut. Ob uns letztendlich ein harter oder milder Winter bevorsteht, bleibt abzuwarten.