Schneehaufen stoppte betrunkenen Unfallflüchtigen

Am Freitagabend  befuhr ein 35- jähriger Plauener mit seinem Pkw die Knielohstraße in Richtung der Beyerstraße in Plauen.

Er streifte den im Gegenverkehr fahrenden Pkw einer 23-jährigen Fahrerin.
Diese hatte  bereits am rechten Fahrbahnrand angehalten, da der VW ihr in Schlangenlinien entgegen kam.
Der Unfallverursacher setzte sein Fahrzeug zurück und fuhr in Richtung Bachstraße davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Aufgrund eines auf der Bachstraße parkenden Fahrzeuges setzte der VW-Fahrer nochmals zurück.
Dabei beschädigte er einen verkehrsbedingt haltenden Porsche.
Auch hier fuhr er weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Weit kam er jedoch nicht denn er blieb kurz darauf im tiefen Schnee stecken.
Um Schlimmeres zu verhindern, nahm der 44- jährige Fahrer des Porsche dem  Unfallverursacher die Autoschlüssel ab und informierte die Polizei.
Der vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille.
Eine Blutentnahme war die Folge, den Führerschein musste der 35- Jährige der Polizei übergeben.
Laut Beamten entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar