Schneemassen sorgen für Baumbrüche in Sachsens Wäldern

Nicht nur der Mensch leidet unter dem bisher schneereichen Winter im Freistaat. Auch die Bäume nehmen Schaden. Unter der massiven Schneelast brachen bisher hunderte Bäume in den Wäldern zusammen und knickten um. +++

In zum Teil jahrzehnte alten Beständen wurden tausende Meter Forst beschädigt. Kronenbrüche sind da noch die geringsten Übel. Oft stürzten ganze Bäume unter der Schneelast zusammen und blockierten viele Straßen im Freistaat. Sogenannter Schneebruch ist dabei allerdings nichts besonderes. In starken Wintern gibt es wieder Gebiete, in denen viele Bäume umknicken und z.B. Fahrbahnen blockieren.

Die Schäden gilt es nun zu beseitigen. Rund zwei Drittel werden bzw. sind momentan schon aufbereitet. Allerdings sollte man bis auf weiteres bei Waldspaziergängen in besonders betroffenen Gebieten Vorsicht walten lassen – denn die Forstarbeiten dauern wahrscheinlich noch bis Juni an.