Schnelle Bälle am Augustusplatz

Sommer, Sonne, Sportlerschweiß – all das gab es am Wochenende in Leipzigs Innenstadt. Seit Freitag fliegen auf dem Augustusplatz die Volleybälle durch die Luft – bei der „smart beach tour 2010“.

Strahlender Sonnenschein wartete am Samstag auf Deutschlands beste Beach-Volleyballer und die Leipziger Zuschauer.

16 Männer- und 12 Frauenteams traten bei Deutschlands einziger offiziellen nationalen Ranglisten-Turnierserie des DVV an.

Marcus Hellkötter – Organisator

Schon seit dem Start der smart beach Tour Mitte Mai kämpfen die Sportler hart um Sieg und Punkte.

Acht Tour-Standorte gibt es insgesamt, vier mal wird direkt am Strand gespielt, viermal auf Courts in der Stadt.

Nach Turnieren in unter anderem Hamburg, Norderney und Bonn machte die smart Beach Tour nun in Leipzig Station. Und das aus gutem Grund.

Marcus Hellkötter – Organisator

Rund 700 Kubikmeter Sand verwandelten so den Leipziger Augustusplatz in ein Beach-Volleyball-Paradies auf dem gebaggert und geschmettert wurde.

Außer dem Center Court mit zwei Zuschauertribünen wurden zeitgleich auch die beiden Nebencourts bespielt.

Harte Kämpfe, auf die man sich gut vorbereiten musste.

Jan Romund – Team Romund/ Wernitz

Das große Ziel aller Teilnehmer ist das Finale der deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaft vom 27. bis 29. August.

Dann kämpfen die Sportler am Timmendorfer Strand um die deutsche Beach-Krone.