Schnellere Förderung für Kunstprojekte in Sachsen

Leipzig - Ein neuer Förderfonds bietet ab sofort die Möglichkeit schneller und unkomplizierter Förderung von Kunst- und Kulturprojekten in Sachsen. Künstlerinnen und Künstler können eine Förderung von höchstens 5.000 Euro für ein Projekt erhalten.

© Carsten Baier

Die Förderung wird von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen auf Grundlage der im Sächsischen Staatshaushalt bereitgestellten Mittel angeboten. Es richtet sich vor allem an Projekte im Bereich Kunst und Kultur im ländlichen Raum. Die Bearbeitung und Bewilligung der Anträge soll schnell und verwaltungsarm ablaufen, "damit die Mittel zügig dort ankommen, wo sie benötigt werden", erklärt Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange. In begründeten Ausnahmefällen ist auch eine Förderung bis zu 10.000 Euro möglich. Für das Jahr 2019 ist ein Gesamtbudget von bis zu 200.000 Euro eingeplant.

 

"Kunst und Kultur sollen unmittelbarer wirken"

"Mit dieser umgehenden Finanzhilfe versetzen wir die Akteure von Kunst und Kultur vor allem der freien Szene in die Lage, schnell auf aktuelle Anlässe und auf besonderen Bedarf mit einem besonderen Projekt zu reagieren. Damit können Kunst und Kultur unmittelbarer wirken“, sagt Dr. Stange. Maximal ein Kleinprojekt kann pro Kalenderjahr und pro Antragsteller gewährt werden. Die zu fördernde Einrichtung darf sich nicht in staatlicher oder kommunaler Trägerschaft befinden oder überwiegend aus öffentlichen Mitteln des Freistaates, der Kulturräume oder Kommunen finanziert werden.

Interessierte können sich ab sofort formlos per Post oder E-Mail an kontakt@kdfs.de wenden.