Schock bei Quelle

Das Versandhaus Quelle steht nun vor dem endgültigen Aus.

Laut dem Insolvenzverwalter des Mutterkonzerns Arcandor ist kein Käufer für das insolvente Unternehmen gefunden worden.Am Dienstagnachmittag sollen die Mitarbeiter in Nürnberg informiert werden.

Anfang September war für den Handelskonzern Arcandor das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Jetzt kann der Insolvenzverwalter nur noch versuchen, das Auslandsgeschäft der Quelle und Spezialversender wie Baby Walz, Hess Natur sowie den Shoppingsender HSE 24 zu verkaufen. Die Chancen dafür stehen gut. Auch die Warenhauskette Karstadt gehört zur Arcandor-Insolvenzmasse.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung