Schocken, der Name bleibt.

Die Historie lebt.

Nachdem das Tietz seinen Namen zurück erhalten hat, bekommt nun auch Schocken den alten und historischen Namen zurück. Seit heute morgen sind über den zwei mittleren Eingängen die alten Schriftzüge des ehemaligen Kaufhausbesitzers Schocken wieder zu sehen.

Eine historische Verantwortlichkeit, welcher man mit der Sanierung nun in einen passenden Rahmen nicht besser hätte zum Ausdruck bringen können. War der Namen des alten Kaufhauses zumeist nur von den älteren Chemnitzerinnen und Chemnitzer verwendet worden, zu DDR-Zeiten der Name eher unterdrückt worden ist, so können die älteren Chemnitzer Bürger und deren Besucher nun wieder sagen: Wir gehen mal ins Schocken.

Auf neudeutsch: Wir gehen in das Haus der Archäologie, Erich Mendelsohn – Bau, Schocken, Stefan-Heym-Platz.