Schöffen für Dresdner Gerichte dringend gesucht

Dresden sucht für 2014 bis 2018 noch Jugendschöffen sowie Schöffinnen und Schöffen im Erwachsenenstrafrecht. Bewerbungsschluss ist der 15. April. +++

Die Landeshauptstadt Dresden sucht für die Amtsperiode 2014 bis 2018 für die ehrenamtliche Tätigkeit noch dringend vorzugsweise 100 männliche Jugendschöffen aber auch noch Schöffinnen und Schöffen im Erwachsenenstrafrecht. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich noch bis zum 15. April bewerben.

Wenn in Strafprozessen über Schuld oder Unschuld befunden wird, sitzen nicht nur Juristen zu Gericht. Schöffen sind ehrenamtliche Richter, die in Verhandlungen gegen Erwachsene und Jugendliche mitwirken. Ihre Stimme hat bei Beratung und Abstimmung über das Urteil das gleiche Gewicht wie die eines Berufsrichters.

Als Schöffe kann sich grundsätzlich jeder im Alter zwischen 25 und 70 Jahren bewerben. Voraussetzung ist die deutsche Staatsangehörigkeit, Hauptwohnsitz in Dresden und ein guter Leumund. Schöffen bei den Jugendgerichten sollen darüber hinaus erzieherisch befähigt sein.
Informationen sowie das erforderliche Bewerbungsformular sind auf der Internetseite der Landeshauptstadt Dresden unter www.dresden.de/wahlen abrufbar. Auskünfte und Formulare erhalten Sie auch in den Bürgerbüros, den Ortsämtern sowie Ortschaften.

Quelle: Dresden – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit