Schöffen für langjährige Arbeit geehrt

Leipzig - Im Landgericht Leipzig sind Schöfinnen und Schöffen von Justizminister Sebastian Gemkow gewürdigt worden. Er sprach den ehrenamtlichen Richtern seine Wertschätzung aus und überreichte Dankurkunden.

© Leipzig Fernsehen

Am Mittwoch sind knapp 50 sächsische Schöffen für ihr Engagement gewürdigt worden. Justizminister Sebastian Gemkow überreichte ihnen im Landgericht Leipzig Dankurkunden für ihre Tätigkeit. Die Verantwortung, die mit dem Ehrenamt verbunden ist, ist sehr hoch, denn Schöffen haben das gleiche Stimmrecht wie Berufsrichter. Eine Amtszeit dauert fünf Jahre.

Gemkow ermutigt, das Amt auszuüben

Im Jahr 2018 waren im Freistaat insgesamt 3320 Schöffen in der Strafrechtspflege tätig. Sebastian Gemkow ermutigt dazu, sich für das Ehrenamt zu bewerben: "Schöffen erfüllen in der Strafrechtspflege eine wichtige öffentliche Aufgabe. Ohre Mitwirkung an der Rechtsprechung ist Ausdruck des Demokratieprinzips und damit ein wesentliches Element der Gerichtsbarkeiten in unserem Land.“

Neue Bewerbungen im Jahr 2024

© Leipzig Fernsehen

Im Jahr 2024 startet wieder der Bewerbungsprozess. Wer sich für das Ehrenamt interessiert kann sich also in fünf Jahren bei der Stadt Leipzig über die Schöffenwahl informieren.