Schönau unterliegt im Stadtpokal

Am Samstagnachmittag empfing der Kreisligist BSV Schönau die Spielvereinigung Leipzig zum Stadtpokalduell der 2.Runde.

Stark ersatzgeschwächt musste man gegen den favorisierten Stadtligisten ran.

Und die Gäste übernahmen von Beginn an die Kontrolle. Nichtmal 2 Minuten waren gespielt, da musste Schönaus Schlussmann Maximilian Tschäpel erstmals hinter sich greifen. Eine verunglückte Flanke von Lars Moser senkte sich ins Tor. 0:1 für die Spielvereinigung.

Die Gäste aus Lindenau blieben am Drücker und erspielten sich weiter Großchancen, scheiterten aber am gutaufgelegten Torwart des BSV. Obwohl sich auch Schönau immer mehr zutraute, waren die rot-weißen Gäste weiter spielbestimmend und dem 0:2 näher als die Hausherren dem Ausgleich.

In der 26. Minute konnten die Gäste den Keeper erneut überwinden. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und einem schönen Querpass konnte Lars Moser zum 0:2 einschieben. In der 36.Minute sorgte die Spielvereinigung dann für die Vorentscheidung. Nach schöner Kombination traf Tino Reichenbach zum 0:3. Das war dann auch der Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang brauchten beide Teams rund 25 Minuten, um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen. Nach einem Freistoß von Alexander Puzanov und einem Foulspiel im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Den anschließenden Strafstoß parierte Max Tschäpel. Es blieb beim 0:3.

In der 77. Minute kamen die Schönauer dann mal wieder gefährlich vors Tor. Nach schönem Flügellauf und Pass in den 16er, stolperte Nico Nicurrupo den Ball zum 1:3 Anschlusstreffer ins Tor.Das letzte Wort hatten aber wiederum die Gäste. 5 Minuten vor Spielende schob Filip Schaffranek zum 1:4 Endstand ein. Durch den Sieg in Schönau zieht die Spielvereinigung in die 3.Runde des Stadtpokals ein.

Die komplette Partie überträgt 8Sport am Dienstag um 20.00 Uhr.