Schönefelder Rathaus soll weiter saniert werden

Die Sanierung des etwa 100 Jahre alte Gebäudes in Schönefeld soll nun fortgeführt werden.

In den 1990er Jahren wurde mit der Sanierung begonnen, diese musste schließlich aufgrund gesamtstädtischer Prioritätensetzungen abgebrochenwerden.

Auf der Oberbürgermeistersprechstunde am Dienstag sprach sich nun auch Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag der Bürgermeister Andreas Müller und Martin zur Nedden für eine Fortführung der Sanierungsarbeiten aus.

Die Maßnahmen konzentrieren sich dann auf die brandschutz- und sicherheitstechnische Erneuerung und die Fassadensanierung. Außerdem sollen zwei barrierefreie Zugänge, von der Ossietzkystraße und vom Hof her, geschaffen und ein Aufzug eingebaut werden. Desweiteren muss der Keller trockengelegt werden, sowie die Sicherung der Decke zum Tiefkeller ist vorgesehen.

Die Gesamtkosten des Vorhabens betragen rund 1,9 Millionen Euro. Gebaut werden soll von April 2010 bis September 2011 bei laufendem Betrieb.

+++ Auktionen bei LEIPZIG FERNSEHEN. Jetzt mitbieten und Schnäppchen abräumen. +++