Schokohasen vergiftet – Junge verletzt

Markneukirchen: Am Mittwochmorgen ist ein Schüler in eine Klinik eingeliefert worden, nachdem er von einem vergifteten Schokohasen gegessen hatte.

Die Polizei ermittelt gegen einen Mann aus der Musikstadt wegen gefährlicher Körperverletzung. Dem 68-Jährigen wird vorgeworfen einen Strauch am Fußweg in der Egerstraße mit dem ungenießbaren Naschwerk behangen zu haben.

Offenbar kontaminierte der Senior die Süßigkeiten gezielt mit einem Reinigungsmittel um zu verhindern, dass sie verzehrt werden. Beim Vorbeigehen schnappte sich ein kleiner Junge einen der Hasen und klagte wenig später über Übelkeit und Brechreiz.

Das Kind konnte die Klinik noch am Mittwoch wieder verlassen, die Süßigkeiten sind von der Polizei entfernt worden.