Schon wieder Strafe für Dynamo Dresden: 2.000 Euro für Vorfälle beim Pokalspiel in Chemnitz

Während des Landespokal-Halbfinales am 3. Mai 2010 beim Chemnitzer FC wurden während der zweiten Halbzeit mehrfach pyrotechnische Erzeugnisse im Gästeblock abgebrannt. Deshalb kam es zu einer Spielunterbrechung. +++

Das Sportgericht des Sächsischen Fußball-Verbandes SFV hat die SG Dynamo Dresden zu einer Geldstrafe von 2.000,- Euro wegen „eines fortgesetzten unsportlichen Verhaltens“ verurteilt.

Die Verantwortlichen der SG Dynamo Dresden haben nach dem Spiel
Anzeige gegen Unbekannt erstattet und hoffen, dass die Täter ermittelt
werden. Der Verein wird in diesem Fall versuchen, die Geldstrafe mit
Unterstützung der Behörden auf zivilrechtlichem Wege auf die überführten
Täter umzulegen.

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar