Schornsteinsprengung in Wolkenburg

Der 45 Meter hohe Schornstein der Industriebrache Malitex in Limbach-Oberfrohna ist nun Geschichte.

Er stand ab dem 18. Jahrhundert auf dem Fabrikgelände. 14.00 Uhr wurde mit insgesamt sechs Kilo Sprengstoff, verteilt auf 15 Bohrlöcher gesprengt.

Interview: Dr. Hans-Christian Rickauer – Oberbürgermeister

Die Malitex GmbH war in den 70er Jahen weltgrößter Produzent an Nähgewirken und exportierte in die ganze Welt. Im Dezember 1991 wurde das Werk nach rund 30 Jahren Produktion geschlossen. Die Maschinen wurden verkauft und das Gebäude verfiel mit den Jahren. Somit begann nun am 13. Mai der Abriss des Fabrikgeländes. Hier soll in Zukunft eine Grünfläche entstehen.