Schreie in der Nacht in der Dresdner Neustadt

In der Nacht zu Dienstag befand sich ein Mann schreiend auf der Carolabrücke. Die Hintergründe erfahren Sie hier unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Zeit:        31.05.2011, gegen 02.45 Uhr
Ort:        Dresden-Neustadt

In der vergangenen Nacht sind Dresdner Polizeibeamte zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen worden.Ein Passant hatte zu vorgerückter Stunde einen Mann wild schreiend  auf der Carolabrücke bemerkt. Er alarmierte vorsichtshalber die Polizei. Die Beamten konnten den Mann zunächst nicht entdecken.

Bis, ja bis sich der Gesuchte wieder lauthals bemerkbar machte. Er hatte sich zwischenzeitlich auf den Elbwiesen begeben und lag schreiend im Gras. Die Polizisten kontrollierten den 24-Jährigen und stellten bei ihm rund 70 Gramm Haschisch fest.
Zudem stand er augenscheinlich unter erheblichen Einfluss von Betäubungsmitteln. Offenbar war darin auch der Grund seiner Schreiattacken zu suchen.

Der 24-Jährige wurde in das Polizeigewahrsam gebracht. Gegen ihn wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar