Schriftsteller Thomas Mann in Blasewitz verewigt

Ein neues Projekt hat Künstler Helmut Zschische nach Blasewitz geführt. Dort erstrahlt ein Travohäuschen der DREWAG in neuem Glanz der Jahrhundertwende. +++

Martin Pietzsch, Friedrich Heinrich Paulus und Karl Emil Scherz.
Diese drei sind berühmte Blasewitzer und bekommen nun ein eigenen Platz in Dresden. Zumindest optisch.

Auf dem Paulusplatz in Dresden-Blasewitz lässt Helmut Zschiesche das Travohäuschen der DREWAG in neuem Glanz erstrahlen.

Zwei Jahre lang wurde das Projekt geplant. Die Denkmalpflege gab auch ihr ok, denn das Häuschen steht unter Denkmalschutz.

Unter den Blasewitzer Berühmtheiten auch Thomas Mann und seine Tante Elisabeth Amalie. 1905 verweilte der Schriftsteller der Buddenbrooks im Lahmannsanatorium auf dem Weißen Hirsch und besuchte hin und wieder seine Tante in Blasewitz. So gelangte er in den Reigen der Blaswitzer Berühmteheiten.

Kunstwerke dieser Art fordern Helmut Zschiesche immer wieder auf´s Neue.

Interview mit Helmut Zschiesche, Künstler im Video

Aber auch Gesichter naturgetreu und jugendlich zu gestalten, gehört zum Anspruch des Künstlers.

Am Freitag soll das Travohäuschen fertig bemalt sein, eine Chronik von Blasewitz soll später angebracht werden.

Und so ist innerhalb kurzer Zeit aus einem heruntergekommenen Travohäuschen – ein Blickfang für die Blasewitzer geworden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar