Schrottlaster kippt um – Trucker stirbt

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei am Mittwochabend auf die A 4, Richtungsfahrbahn Dresden, gerufen.

Gegen 19.40 Uhr hatte ein 46-jähriger Lkw-Fahrer ca. vier Kilometer vor der Abfahrt Hainichen aus bislang unklarer Ursache die Kontrolle über seinen Lastzug verloren und war nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der Lkw MAN kollidierte mit der Mittelleitplanke, kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und an einem Hang zum Stillstand. Der Sattelauflieger kippte auf die Seite und blieb auf dem rechten Seitenstreifen liegen. Das in der Kippermulde befindliche Ladegut (Pressschrott) verteilte sich auf dem rechten Fahrstreifen.

Der hinzugerufene Notarzt konnte am Unfallort nur noch den Tod des 46-jährigen Lkw-Fahrers feststellen. Die Leiche des aus Tschechien stammenden Mannes wurde in die Gerichtsmedizin gebracht. Eine Obduktion soll Klarheit über die Todesursache bringen. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von insgesamt ca. 35.000 Euro.

Die Bundesautobahn A 4 war in Richtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Frankenberg und Hainichen bis Donnerstagmorgen, gegen 3 Uhr, voll gesperrt.