Schüsse im Chemnitzer Zeisigwald

Am Samstagabend sind im Zeisigwald am Stadtrand von Chemnitz mehrere Schüsse gefallen.

Polizisten konnten kurz darauf an der Beutenbergstraße zwei Männer, im Alter von 17 und 18 Jahren, stellen. Sie hatten einen Revolver bei sich und anscheinend im Wald schießen geübt. Einer der Jugendlichen hatte die Waffe über das Internet erworben. Er konnte jedoch – obwohl benötigt – keinen Waffenschein vorweisen. Gegen die Beiden wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz erstattet.

Keine Nachricht mehr verpassen: Mit dem kostenlosen Newsletter von SACHSEN FERNSEHEN!