Schulausbau in Leipzig geht weiter: Neues Gymnasium für Musikerviertel geplant

Das Förderprogramm für die Bildung in Leipzig schreitet voran. Auf dem unbebauten Gelände an der Wundtstraße Ecke Karl-Tauchnitzstraße soll der Bau eines fünfzügigen Gymnasium entstehen. +++

Die Grundlage soll durch die Änderungen des rechtskräftigen Bebauungsplans „Musikerviertel-Süd“ geschaffen werden. Im November will Oberbürgermeister Burkhard Jung die Vorlage in der Ratsversammlung einbringen. Vor drei Jahren wurde auf dem Gelände eine ehemalige Schule abgerissen. Sie entsprach den heutigen Schulstandards nicht mehr.