Schuldenkarussel in Leipzig dreht sich

Leipzig – Das Schuldenkarussel in Leipzig dreht sich. Im Vergleich zehn deutscher Großstädte mit über 400.000 Einwohnern liegt Leipzig wie schon im letzten Jahr auf dem vierten Platz. Für Andrea Günther von der Verbraucherzentrale sind die sogenannten „Big Three“ der Grund für die immer schnellere Neuverschuldung, also unerwartete Arbeitslosigkeit, Trennung, Langzeiterkrankungen.


Dabei achten die Leipziger schon darauf was sie ausgeben auch ein Grund weshalb die Schuldnerquote der Stadt leicht von 13,50 auf 13,43 Prozent zurück gegangen ist. Es sind eher die alltäglichen Kosten die bei den Leipzigern am meisten zu Buche schlagen.

Vor allem der Leipziger Osten und Westen liegt in der Schuldenstatistik der Messestadt im Fokus. Kann auch Andrea Günther aus ihrer Arbeit bei der Schulden- und Insolvenzberatung bestätigen. Wichtig in der heutigen Zeit ist allerdings vor allem sich seinen Schulden zu stellen und sich nicht von einer großen Summe verängstigen lassen. Mit der richtigen und schnellen Hilfe können viel schlimmere Ausmaße vorzeitig gestoppt werden.