Schule – Stadt plant in Grünau ein neues Schulzentrum

Leipzig - Die Stadtverwaltung plant ein modernes Schulzentrum für Leipzigs größten Stadtteil. Das Max-Klinger-Gymnasium, die Förderschule und die 94. Oberschule sollen in Zukunft zu einem Campus verschmelzen. Knapp 2.000 Schülerinnen und Schüler lernen dann gemeinsam an einem Ort.

Der Schulstandort am Miltitzer Weg soll zu einem modernen Schulzentrum ausgebaut werden. Das Max-Klinger-Gymnasium, die Förderschule und die 94. Oberschule werden dafür auf einen gemeinsamen Modernisierungsstand gebracht. Durch ein zentrales Campusgebäude wird der Schulkomplex ergänzt und miteinander verbunden. Es soll zusätzlichen Platz für Unterrichtsräume, Schulspeisung, Aula, Bibliothek und Ganztagsangebote bieten. Knapp 2.000 Schülerinnen und Schüler lernen dann hier im geplanten Schulzentrum. Damit wird nur ein geringe Aufstockung der Schülerzahlen erfolgen.

Insgesamt geht damit der Trend in Leipzig dazu, mehrere Schulformen zu einem Campus zusammenzuführen, erklärt Dr. Nicolas Tsapos, Amtsleiter für Jugend, Familie und Bildung.
Die Vorlage zum Bau- und Finanzierungsbeschluss geht im Oktober in den Stadtrat. Ab 2019 soll das Vorhaben dann abschnittweise umgesetzt werden. Die Gesamtkosten für das Schulzentrum Grünau werden mit rund 52 Millionen Euro veranschlagt. Davon kommen 16,5 Millionen aus dem städtischen Haushalt, der Rest sind Fördermittel.