Schulen und Kindergärten sammeln 2.600 t Altpapier

Insgesamt wurden 2.600 t Altpapier von 27.018 Kindern und Jugendlichen aus 246 Schulen und Kindergärten bei der 5. Altpapieraktion Sachsen sucht den Supersammler , die jetzt zu Ende ging, gesammelt.

Die jeweils drei besten Kindereinrichtungen und Schulen erhalten in diesen Tagen zusätzliche Prämien in Höhe von insgesamt 7.000 Euro als Auszeichnung. 

Als fleißigste Sammler bestätigten sich die Schüler der J.-H.-Pestalozzi-Grundschule in Freiberg. Sie brachten 1,415 Tonnen Altpapier pro Kopf auf die Waage. Es folgen die Grundschulen Hermsdorf (0,907 Tonnen/Kopf) und Lohmen (0,533 Tonnen/Kopf). Bei den Knirpsen schnitten die Kindergärten in Walda (bei Großenhain) mit 1,211 Tonnen/Kopf und der Kindergarten der Elterninitiative Wittgendorf e. V. in Hirschfelde (0,782 Tonnen/Kopf) sowie der Kindergarten Hummelburg in Börnersdorf (0,706 Tonnen/Kopf) am stärksten ab.  

Die Sammelaktion ist eine Initiative der Filiale Heidenau (bei Dresden) der Kühl Entsorgung & Recycling GmbH & Co. KG.   Bei dieser 2003 begonnenen Sammelaktion im Länderdreieck Dresden-Leipzig-Chemnitz wetteifern Kinder und Schüler gemeinsam mit Erziehern, Lehrern, Eltern und Geschwistern um hohe Ergebnisse.

Die laufenden Vergütungen je gesammelter Tonne Altpapier und die Siegprämien ermöglichen den Kindergärten und Schulen wichtige Anschaffungen und Projekte. Lehrer und Eltern bestätigen immer wieder den sozialpädagogischen Wert dieses ökologisch sinnvollen Wettbewerbes.   Altpapier ist der wichtigste Rohstoff der deutschen Papierindustrie. 

Inzwischen hat die 6. Runde der Altpapier-Aktion begonnen. Sie endet am 30. September 2009. Alle Schulen und Kindergärten des Freistaates, die der Umwelt und sich selbst etwas Gutes tun wollen, Spaß haben und auch Geld verdienen möchten, sind herzlich eingeladen, sich noch in Heidenau anzumelden.   

++

Mehr Nachrichten ie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.