Schulnetzplan der Landeshauptstadt Dresden genehmigt

Umsetzung mit den Schulgründungen auf der Hepkestraße, der Micktner Straße, der Grundschule Naußlitz, des Gymnasiums Dresden Süd-West und den vielen Schulneubauten wie in Pieschen, Bühlau sowie am Straßenbahnhof Tolkewitz. +++

Das Sächsische Staatsministeriums für Kultus (SMK) genehmigt der Landeshauptstadt Dresden die Fortschreibung der Schulnetzplanung ohne Auflagen. Der entsprechende Bescheid ging in der vergangenen Woche ein. Für die Schularten Grundschule und Oberschule konnte die Schulnetzplanung unter Verweis auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes vom 19. November 2014* lediglich zur Kenntnis genommen werden. Im Begründungstext des Bescheides wird die Qualität des vorgelegten Schulnetzplanes ausdrücklich hervorgehoben: Sie „übertrifft aus formeller Sicht alle bislang vorgelegten Schulnetzpläne im Amtsbereich der Regionalstelle Dresden“, teilte das SMK mit.
Bürgermeister Winfried Lehmann dazu: „Ich freue mich besonders, dass das Kultusministerium unserer Planung ohne Auflagen zustimmt. Das war bei der Planung der Jahre 2006 und 2007 noch anders und ist Zeichen für die gute Kooperation zwischen Kultusministerium, Bildungsagentur und Schulträger.“
Mit den Gründungen der 107. Oberschule auf der Hepkestraße, der 144. Grundschule auf der Micktner Straße, der Grundschule Naußlitz, des Gymnasiums Dresden Süd-West am Leutewitzer Ring und den vielen Schulneubauten und -erweiterungen wie beispielsweise am Straßenbahnhof Tolkewitz, in Pieschen an der Gehestraße oder am Gymnasium Bühlau setzt die Landeshauptstadt die Inhalte der Schulnetzplanung konsequent um. Letzten Sommer wurde zudem eine erste Evaluation der Planung vorgelegt.
Die Fortschreibung der Schulnetzplanung wurde am 12. Juli 2012 durch den Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden beschlossen. Sie bedarf der Genehmigung durch die oberste Schulaufsichtsbehörde. Mit der Schulnetzplanung wird die mittel- und langfristige Entwicklung der Dresdner Schullandschaft beschrieben. Die Schulnetzplanung bildet damit eine wichtige Grundlage für Investitionsentscheidungen sowie für die Entwicklung eines leistungsfähigen Schulnetzes. Weitere Informationen finden Sie unter ww.dresden.de/schulnetzplanung.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden