Schulsanierungen laufen in Dresden an

Während der Sommerferien werden viele Dresdner Schulen wieder zu Baustellen. Allein für Werterhaltungsmaßnahmen werden bis Ende August rund 1 Million Euro eingesetzt.

So wird zum Beispiel im Erlwein Gymnasium für 170.000 Euro der Physikbereich erneuert. Die 46 Mittelschule bekommt neue Fenster. Zugleich beginnen aber auch intensive Baumaßnahmen. So wird an der 25. Grund und Mittelschule auf der Pohlandstraße die alte Sporthalle abgerissen. Bis Juli kommenden Jahres bekommt die Schule eine neue Turnhalle. Am Martin Andersen Nexö Gymnaium dagegen sind die Bauarbeiten beendet. Die Schüler erwartet nach den Sommerferien ein saniertes Schulgebäude und eine neue Turnhalle.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar