Schulverweigerung

Am 19.12. veranstaltet PLAN L e.V. Freier Träger der Jugendhilfe in Leipzig in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Schulmuseum am Goerdelerring 20 vor Leipziger Fachöffentlichkeit eine Fachtagung zum Thema „Schulverweigerung als Herausforderung für Schule, Jugendhilfe und Familie“.

Referenten dieser Veranstaltung werden Psychiater, Familientherapeuten und Sozialpädagogen sein. Gelegentliches oder andauerndes Fernbleiben vom Unterricht nimmt als gesellschaftliches Problem in Leipzig ständig an Brisanz zu.

Eine von der Stadt Leipzig vom Amt für Wirtschaftsförderung in Auftrag gegebene SWOT-Analyse aus dem Jahr 2007 besagt unter anderem, dass  der Arbeitsmarkt zukünftig immer weniger Arbeitsplätze für Geringqualifizierte bieten wird und für Jugendliche ohne Schulabschluss bereits frühzeitig eine Karriere im öffentlich finanzierten Transfersystem vorprogrammiert ist.

Einig sind sich alle Fachkräfte darüber, dass bedingt durch die komplexen Ursachen für Schulverweigerung eine effektive Kooperation von Schule Eltern Jugendämter und anderer Netzwerkpartner zentral für einen gelingenden Umgang mit dem Phänomen ist.

Auf der Tagung soll nicht nur das schulverweigernde Verhalten thematisiert werden, sondern auch Praxismodelle vorgestellt werden, die sich beim Umgang mit Schulverweigerung als hilfreich für alle Beteiligten erwiesen haben.