Schwacher Arbeitsmarkt

„Die Belebung auf dem Arbeitsmarkt müsste im Frühjahr wesentlich besser sein“.

So nahm am Freitag der sächsische DGB-Vorsitzende – Hanjo Lucassen – zur Euphorie wegen der gesunkenen Arbeitslosenzahlen im April Stellung. Der Großteil des Rückgangs in Sachsen ginge lediglich auf rund 8000 neu eingerichtete 1-EURO-Jobs zurück. Lucassen fordert die Unternehmen auf, endlich ihrer Verantwortung gerecht zu werden und Einstellungen vorzunehmen. Die Arbeitslosenzahl in Sachsen ist im April um reichlich 18 Tausend 500 auf 426 Tausend gesunken. In Chemnitz gab es 614 Arbeitslose weniger als im März.