Schwarze Rauch über Plagwitz am Montagnachmittag

Sichtlich geschockt, mit Brandwunden an den Händen und angesengter Arbeitskleidung trat ein 43-jähriger Dachdecker am Montag alarmierten Polizeibeamten entgegen.

Die Beamten waren in die Kolbestraße gerufen worden, da ein Feuer auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses gemeldet wurde, so die Polizei Leipzig.

Der Handwerker hatte mit einem Gasbrenner auf dem Dach gearbeitet, war laut Polizeiaussage ausgerutscht und hatte dabei die Gasflasche umgestoßen. Das Ventil der Flasche wurde dabei beschädigt, was eine Stichflamme verursachte, welche das Bitumen auf dem Dach in Brand setzte, gab die Polizei bekannt.

Insgesamt mussten acht Mieter während der Löscharbeiten evakuiert werden. Bis auf den 43-jährigen Dachdecker wurde niemand weiter verletzt.

+++ Kleinanzeigen bei LEIPZIG FERNSEHEN jetzt hier kostenlos schalten. +++