Schwarze Zukunft

Dem Sächsischen Industriemuseum in Chemnitz steht eine schwarze Zukunft bevor.

Wie es heißt, beteiligt sich der Freistaat offenbar nicht länger an der Finanzierung. Deswegen müssen in den kommenden Wochen alle Mitarbeiter gekündigt werden. Wie es weiter heißt, wird das Museumsdepot an der Zwickauer Straße jedoch noch fertig gebaut. Damit sind in das Industriemuseum insgesamt mehr als 27 Millionen EURO investiert worden. Einen ausführlichen Bericht sehen Sie heute abend in der Drehscheibe Chemnitz ab 18.00 Uhr stündlich bei SACHSEN FERNSEHEN.