„Schwarzfahrer“ blau über rote Ampeln

Chemnitz-Zentrum: Das Überfahren zweier roter Ampeln hatte für einen Radfahrer am Donnerstagmorgen unerwartete Folgen.

Der 23-Jährige radelte über zwei rote Fußgängerampeln an der Bahnhofstraße / Zschopauer Straße. Eine Streifenwagenbesatzung sah das, stoppte den Mann und stellte ihn zur Rede. Dabei rochen die Beamten Alkohol. Der Test ergab 1,82 Promille. Als es daraufhin zur Blutentnahme gehen sollte, schwang sich der 23-Jährige auf sein Rad und fuhr Richtung Falkeplatz los. Ein Polizeibeamter rannte ihm nach und stoppte den Flüchtenden, der dabei vom Rad fiel.

Bei der Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass es für den jungen Mann einen Haftbefehl gab. Er hatte noch eine Restgeldstrafe in Höhe von 15 Euro zu zahlen. Zur Geldstrafe war er wegen „Schwarzfahrens“ verurteilt worden. Der 23-Jährige zahlte den Rest, musste sich noch einer Blutentnahme unterziehen und konnte dann nach Hause gehen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung