Schweigeminute in Schwarzenberg

In Schwarzenberg im Erzgebirge wird am Freitag an das tote Baby erinnert.

Am Freitagnachmittag wollen Eltern und Anwohner an dem Container, in dem der Säugling am Mittwoch gefunden wurde, Kerzen anzünden.

Es soll außerdem eine Schweigeminute geben. Die Initiatoren erhoffen sich davon, dass die Mutter aufgerüttelt wird und sich vielleicht von selbst bei der Polizei meldet. Heidrun Hiemer, Oberbürgermeisterin von Schwarzenberg, nimmt auch an der Schweigeminute teil.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar