Schwere Brandstiftung in Zwickau

Bereits am Donnerstag, den 13.04. kam es gegen 18:30 Uhr im Keller des Mehrfamilienhauses, Carolastraße 22 in Zwickau, zum Ausbruch eines Brandes.

Die Zwickauer Feuerwehr löschte den noch rechtzeitig bemerkten Brand ab, es wurde niemand verletzt und Bewohner mussten nicht evakuiert werden. Der Schaden an dort abgestellten Möbeln sowie Elektro-, Telefon- und Heizungsleitungen beläuft sich auf ca. 10.000 ?. Durch die Kripo der Polizeidirektion Südwestsachsen wurde eine Anzeige wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Die am Brandort vorgefundenen Spuren deuten darauf, dass durch einen Unbekannten der Brand absichtlich gelegt wurde.
Am Freitag gegen 00:50 Uhr ging in der Rettungsleitstelle Zwickau erneut ein Anruf ein, dass es im selben Haus wieder brennen würde. Die Zwickauer Feuerwehr rückte abermals aus. Auch diesmal gab es zum Glück keine Verletzten und eine Evakuierung von Personen war nicht notwendig. Eine Neuentzündung des alten Brandherdes konnte sofort ausgeschlossen werden, da das Feuer diesmal in einem gegenüberliegenden Kellerraum des Hauses ausbrach. Die gesicherte Spurenlage lässt auch hier darauf schließen, dass erneut vorsätzlich dort abgestellte Gegenstände in Brand gesetzt wurden. Der Schaden beim 2. Brand wird auf etwa 15.000 ? geschätzt. Die Kripo ermittelt nun in beiden Fällen wegen schwerer Brandstiftung.
kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN
http://www.chemnitz-fernsehen.de/ov_kleinanzeigen.php